Die 10 giftigsten Tiere der Welt

Würfelqualle | Seewespe [Chironex fleckeri]

Kommt weltweit am häufigsten in tropischen und subtropischen Meeren vor. Ihr Gift kann einen Menschen in wenigen Minuten töten. Jedes Jahr sterben mehr Menschen am Gift der Qualle als an Haiangriffen. Es existiert derzeit kein Gegengift.

Krustenanemone [Zoanthidea]

Sie verfügen über eines der stärksten und wirksamsten natürlichen Gifte, die nicht auf Eiweiß basieren: Palytoxin (nur noch Maitotoxin ist tödlicher).

Giftpfeilfrosch [Phyllobates terribilis]

Er kommt nur in einem kleinen Areal an der Küste Kolumbiens vor. Sein Gift ist tödlich und wird von Choco-Indianern für ihre Blasrohrpfeile verwendet, daher auch der Name Giftpfeilfrosch (neben einigen anderen wie z.B. Schrecklicher Blattsteiger, Goldener Giftfrosch etc.)

Kegelschnecke [Conidae]

Die giftigsten Arten dieser Gattung sind nicht im Flachwasser zu finden. Ihr Gift ist ein hochgiftiger Cocktail aus bis zu mehreren hundert Aminosäureketten. Ein Gegengift existiert nicht, es können nur die Symptome behandelt werden.

Blaugeringelte Krake [Hapalochlaena]

Durch einen Biss geben diese Kraken ein schnell wirkendes Gift ab, was innerhalb von 2 Stunden zu Lähmungen führt (bis hin zum Atemstillstand). Dieses Nervengift, genannt Tetrodotoxin oder auch Tarichatoxin, kommt u.a. auch bei Kugelfischen vor.

Gelber Mittelmeerskorpion [Leiurus quinquestriatus]

Diese Skorpionart ist in der Türkei, der arabischen Halbinsel sowie in Nordafrika zu Hause. Der gelbe Mittelmeerskorpion hat einen LD50-Wert von 0,16 – 0,50 mg/kg. Zum Vergleich: Zyankali hat etwa einen Wert von 2,9 mg/kg (weniger ist „effektiver“ bzw. tödlicher).

Inlandtaipan [Oxyuranus microlepidotus]

Der Inlandtaipan ist die giftigste Schlange der Welt (50x giftiger als eine Indische Kobra) und ist in Australien zu Hause. Bei einem Biss dieser Schlange wird soviel Gift abgesondert, was ausreichen würde um 230 erwachsene Menschen zu töten.

Sydney-Trichternetzspinne [Atrax robustus]

Wie der Name schon vermuten lässt, kommt diese Spinnenart im Stadtgebiet sowie in der Umgebung von Sydney [Australien] vor. Sie gehört zu den wenigen Spinnenarten, die einen Menschen töten können mit ihrem Gift, zudem ist diese Art noch sehr angriffslustig.

Dubois-Seeschlange [Aipysurus duboisii]

Sie ist die giftigste Seeschlange überhaupt und nach dem Inlandtaipan einer der giftigsten Schlangen der Welt. Bei vielen Menschen tritt der Tod 8 Stunden nach dem Biss ein, bei den restlichen innerhalb von 24 Stunden.

Steinfisch [Synanceiinae]

Sie sind im tropischen Indopazifik beheimatet und gehören zu den giftigsten Fischen überhaupt. Das Gift sitzt in den Stacheln der Rückenflossen.